Skip to main content

Street Fishing

By November 17, 2020November 18th, 2020Allgemeines

Was ist Street Fishing?

Wenn Sie mit Ihrer Rute, Rolle und Ihrem Angelgerät durch die Straßen der Stadt streifen, erregt dies garantiert eine gewisse Aufmerksamkeit. Sie können die Blicke der Passanten spüren, die sich fragen, was Sie den genau machen. Traditionell geht man davon aus, dass die Angler in der Natur abseits von der Stadt unterwegs sind und nicht von den Stadtbewohnern gesehen werden.

Jedoch haben sich die Dinge in den letzten Jahren geändert. Da die Bevölkerung zunehmend vom Land in die Städte zieht, verwandelt sich die Landschaft dramatisch in eine urbane Welt. So passen sich die Angler den Gegebenheiten an und gehen Street Fischen.

Das Angeln in der Stadt bietet viele Vorteile, wie die Sozialen Aspekte. Umgeben von vielen Möglichkeiten, lässt es sich auch einen ganzen Tag in der Stadt aushalten. Für Angler ohne Auto ist die Stadt auch eine perfekte Basis, um gleichgesinnte Angler zu treffen.

Die Transformation

Große Stadtgebiete waren früher stark auf Kanal- und Flussnetze angewiesen, um Güter zu ihren Docks, Häfen und Fabriken zu transportieren. Im Laufe der Jahre, als die Industrie in vielen europäischen Städten schrumpfte, waren die Wasserwege jahrzehntelang verrottet.

Durch die urbane Veränderung der modernen Städte, bilden sich an den Kanälen und in den Häfen, Orte an denen zunehmend Gastronomiebereiche und Geschäftsstellen Einzug erhalten. An solchen Orten ist das Wasser meist unberührt, dementsprechend herrscht unter der Wasseroberfläche eine Landschaft die sehr schnell zu Hängern führen kann. Auch wenn es eine schwierige und Hänger reiche Angelei mit sich bringt, ist die Chance einen großen Räuber zu überlisten groß.

Auch in der Nacht bleibt das Leben in den Städten und Häfen nicht stehen. Die Straßenbeleuchtung sowie das Stadtbild reflektiert auf der ruhigen Wasseroberfläche wie ein Spiegel. Gelegentliche Spritzer durchbrechen die Wasseroberfläche. Genau da greift ein Raubtier seine Beute an.

Die Uferkanten sind manchmal hoch und die Brücken niedrig. Kanäle wurden fürs Arbeiten und Leben erbaut und waren nie plan der Fischerei. Es ist jedes mal eine Herausforderung an die Kanten der Kanäle zu gehen.

Beim städtischen Fischen geht es darum, mobil zu sein und die geheimnisvollen Ecken unseres Betondschungels zu erkunden. Rute in der Hand, Tasche über der Schulter, Netz aufgeclipst und los!

Wir haben unsere Freestyle Social-Mitglieder gebeten, in einem kurzen Abschnitt zusammenzufassen, was das Angeln in der Stadt für sie bedeutet.

Für mich, Street fishing ist einfach das abschalten vom Leben. Die Möglichkeit, sich auf andere Dinge zu Konzentrieren und gleichzeitig dabei vor dem Wasser Spaß zu haben. Es geht dabei nicht um den großen Fisch, sondern mehr, eine Pause vom Stressigen Arbeitsleben zu haben.

Mike Eichhorst, Deutschland

Mitten im Zentrum von Amsterdam, bewaffnet mit einer leichten Rute die sich auf Barsch und Zander Konzentriert, tragen sie nur einen leichten gepackten Rucksack sowie ein faltbaren Teleskopkescher und sind auf der suche nach einem Kraftvollen Raubfisch. Für mich ist es der pure Nervenkitzel vom Städtischen Angeln.

“Die Suche nach etwas Ungeheuerlichem, das eigentlich nicht da sein sollte, aber manchmal ist es an den unwahrscheinlichsten Stellen und Orten zu finden... Monster leben in der Zersiedelung

Russell Fitzpatrick, UK

Wenn auch du inspirierende Geschichten, Fotos oder Pläne haben solltest, dann besuch uns doch hier auf unsere Facebook Seite und teile es mit anderen. Möglicherweise gibt es ein anderes Mitglied in deiner Nähe!